Archiv der Kategorie: Mobilität

The 6 kWh electricity to refine gasoline would drive an electric car the same distance as a gasser? | The Long Tail Pipe

Der Artikel befasst sich mit der Frage, wieviel Strom wird eigentlich für die Erzeugung von Benzin benötigt. Vieles deutet darauf hin, dass mit dem nötigen Strom etwa gleichweit gefahren werden könnte, wie mit dem damit produzierten Benzin.

Quelle: The 6 kWh electricity to refine gasoline would drive an electric car the same distance as a gasser? | The Long Tail Pipe

Schweiz: Autonome Busse ohne Lenkrad

Automatische Fahrzeuge haben nicht nur das Potential, Chauffeure überflüssig zu machen, sondern dass auch viel weniger Autos produziert werden müssen, weil nicht mehr jeder ein eigenes Fahrzeug benötigt. Das ergibt dann eine echte massive Ressourceneinsparung.

 

Im Frühling 2016 wollen BestMile und die PostAuto Schweiz AG erste autonom fahrende Busse auf die Straße schicken.

Quelle: Schweiz: Autonome Busse ohne Lenkrad

Neue Mobilitätskonzepte

The Chery Ant 2.0 (Photo: Gizmag)Mobilität verbraucht heute rund ein Drittel der weltweiten Ressourcen, meistens nicht erneuerbare Kohlenwasserstoffe.
Neue Konzepte drängen sich auf. China stellt eine elektrische „Ameise“ vor, welche alle Vorteile der elektrischen Mobilität aufweist:
  • weniger Materialverbrauch
  • geringerer Platzbedarf
  • Bruchteil Energiebedarf
  • erneuerbare Ressourcen
  • kaum noch Lärm
The Chery Ant 2.0 (Photo: Gizmag)

Chinese auto maker Chery likes to keep things local. It chose last year’s Beijing Auto Show as the place to unveil its original (in more than one sense) Ant concept, and it’s taken to Shanghai to show off the iAuto Ant 2.0.

/div

Macht Wasserstoff im Auto Sinn?

Toyota Fuel Cell Car

Es macht Sinn, Überschüsse aus Erneuerbaren Energien zur Wasserstofferzeugung zu verwenden. Die Fahrzeuge sollten allerdings als Plug-in konzipiert sein, damit sie den grösseren Teil des Stromes direkt (ohne über den Wasserstoff) mit einem viel höheren Wirkungsgrad verwenden können. Ausserdem erlaubt dies, das Auto auch neben einem Wasserstoffnetz an der Steckdose nachtanken zu können.

Das ultimative Auto ist also ein Elektrofahrzeug mit Brennstoffzellen-Rangeextender. Solche Autos ermöglichen in mittlerer Zukunft mit 100% Erneuerbaren Energien zu fahren.

Bild: Toyota will bis 2015 ein serienmäßiges Brennstoffzellen-Auto auf Basis des FCV-R auf den Markt bringen. Ein erster Testmarkt soll in Nordeuropa erfolgen, da diese Länder bei der Erzeugung regenerativer Energien aus Wind- und Wasserkraft führend sind.